2013-03

Titel 2013-3
In kaum einem anderen Produktionszweig kommt dem Thema Verpackung eine so hohe Bedeutung zu wie in der Getränkebranche. Auf der einen Seite entscheiden Innovationen in diesem Bereich ganz wesentlich über den Erfolg des Produktes, auf der anderen Seite müssen wir alle an das Gemeinwohl, sprich Umweltschutz und Nachhaltigkeit, denken. Dabei gibt es unterschiedliche Wege zu diesem Ziel.

2013-02

Titel 2013-2
Manchmal lohnt sich ein Blick in die Vergangenheit, um die Gegenwart besser beurteilen zu können. Vor 30 Jahren stieg der Mineralwasserverbrauch in Österreich auf 355 Millionen Liter. Das entsprach einem Zuwachs von acht Prozent und wurde auf einen besonders heißen Sommer zurückgeführt. Man dachte, das sei ein nicht mehr wiederholbarer Spitzenwert. Der Pro-Kopf-Verbrauch lag bei knapp über 47 Liter. Experten hielten es nicht für möglich, dass die „magische Grenze“ von 50 Litern jährlich jemals überschritten werden könnte.
Heute trinken Herr und Frau Österreicher pro Kopf 91,2 Liter Mineralwasser pro Jahr. Die Konsumenten kaufen jetzt nicht mehr einfach Wasser, sondern ein komplettes Lebensgefühl, bei dem Wohlfühlen, sich etwas Gutes tun, im Mittelpunkt steht.

2013-01

Titel 2013-1
Der bekannte Zukunftsforscher Mathias Horx hat einen neuen Trend ausgerufen. Er spricht von „Healthness“ als nächster Stufe des Megatrends Gesundheit. Mehr Menschen als bisher sind auf dem Weg zu einer gesünderen Lebensweise. Mehr Menschen betreiben Ausdauersport und achten auf Gesundheit beim Wohnen, beim Reisen und natürlich bei der Ernährung. Dabei geht es, so Horx, nicht um mürrischen Verzicht, sondern um Vitalität, Lebensfreude, Gemeinschaft. Wir wissen, dass Trinken dafür ein wesentlicher Faktor ist.

2012-04

Titel 2012-4
Die Getränkebranche hat ein spannendes und herausforderndes Jahr hinter sich. Die Branche hat auch 2012 viel geleistet, um das Potenzial in der Vielfalt von Getränken auszuschöpfen. Unsere Partner im Handel, in der Gastronomie und in der Hotellerie haben uns dabei tatkräftig unterstützt.

Das Thema Nachhaltigkeit stand 2012 ganz stark auf unserer Agenda und wird uns auch im neuen Jahr beschäftigen. Gefragt sind weiterhin Innovationen im Mehrwegbereich, mit dem Ziel, die Attraktivität von Mehrweg für die Konsumenten zu erhöhen. Im Einwegbereich ist es gelungen, die Performance des in Österreich hervorragend etablierten Bottle-to-Bottle-Recyclings weiter zu steigern und die Durchschnittswerte beim Recyclat-Einsatz noch weiter zu erhöhen.

2012-03

Titel 2012-3
Der Sommer mit seinen heißen Temperaturen als „Durstmacher“ ist nun endgültig vorbei, mit den niedrigeren, herbstlichen Temperaturen liegt es nun an der Getränkebranche, die heimischen KonsumentInnen mit innovativen Lösungen und Ideen zum Trinken „zu animieren“. Denn eine Vielzahl an angebotenen, alkoholfreien Getränkevarianten garantieren Abwechslung und individuelles „Wellbeing“. Eine Palette an unterschiedlichen Geschmäckern, Zusammensetzungen und Rezepturen regt nicht nur zum reinen Durstlöschen, sondern auch zum bewussten Genießen an. Damit rechnen sich Innovationsgeist und Trendgespür für individuelle Lösungen für sämtliche „Durstsituationen“ bei den KonsumentInnen.

2012-02

2012-02-a
Der heurige Sommer steht im Zeichen der sportlichen Großereignisse, und auch für die Getränkebranche gibt es ein Match zu gewinnen: Nämlich die Vorjahresabsatz-Zahlen zu übertreffen. Die "erste Halbzeit" haben wir schon hinter uns, und jetzt geht's ins "Powerplay". Insgesamt manifestiert sich neben neuen, spannenden und abwechslungs-reichen Getränke-Entwicklungen vor allem ein Trend: Konkrete Leistungen, Maßnah-men und Aktivitäten im Sinne der Nachhaltigkeitsagenda für Getränkeverpackungen sowie der von der Branche unterzeichneten Zusatzvereinbarung.

2012-01

2012-01-a
Das erste Quartal ist nun schon fast vorüber, die Österreichische Getränkebranche ist ambitioniert und mit frischen Ideen ins neue Jahr gestartet.  Nun heißt es, diesen "Drive" schwungvoll und nachhaltig "mitzunehmen",  mit neuen Trends bei den Konsumentinnen zu punkten und dem Markt neue Impulse zu geben.

 

2011-04

2011-04-a
Das neue Jahr im Blick freue ich mich mit Ihnen auf spannende und impulsstarke kommende Monate für die Österreichische Getränkebranche. 2012 wird uns, zusätzlich zur dynamischen Marktentwicklung und neuen abwechs-lungsreichen Getränke-Angeboten in Handel,  Gastronomie und Hotellerie sowie On-the-Go vor allem ein Thema beschäftigen: Konkrete Leistungen, Maßnahmen und Aktivitäten im Sinne der Nachhaltigkeilsagenda für Getränkeverpackungen so-wie der von der Branche unterzeichneten Zusatzvereinbarung. Insgesamt ist ein verstärktes Nachhaltigkeils-Engagement als Chance zu sehen, allen Interessensvertretern sowie der Öffentlichkeit - also unseren Konsumentinnen-zu zeigen, dass die Getränkebranche ihre ökologische ebenso wie ihre ökonomische Verantwortung wahrnimmt und lösungsorientiert denkt und handelt.

2011-03

2011-03-a
Nach einem starken ersten Halbjahr 2011 hat uns der durchwachsene Sommer vor einige Herausforderungen gestellt. Die Devise lautet:  "Nicht jammern, sondern die Ärmel hochkrempeln und nach vorne schauen."

2011-02

2011-02-a
Der Sommer kündigt sich an und mit den warmen Temperaturen steigt auch der Durst der Österreicher und Österreicherinnen. Die heimische Getränkebranche punktet auch in diesem Jahr mit innovativen Produktideen und trifft den Geschmack der heimischen Verbraucherinnen, sowohl im Handel als auch in der Gastronomie und unterwegs. Damit bleibt der Markt insgesamt dynamisch und das Angebot abwechslungsreich -ganz nach den Konsumentinnen-Wünschen nach Vielfalt.

 

2011-01

2011-01-a

Die Österreichische Getränkebranche geht gestärkt und mit einem positiven Selbstverständnis ins Jahr 2011: Der Markt ist dynamisch, die Branche antwortet mit einem abwechslungsreichen Angebot auf die Konsumentinnen-Wünsche nach mehr Vielfalt und auch die Leistungen beim Nachhaltigkeits-Engagement zeigen erstmals durch Studien belegte Wirkung.

 

Seite 2 von 2