2016-4

Titel 2016 4

Das Jahr 2016 war ein herausforderndes. Nicht nur für die Getränkebranche, die sich mit einem durchwachsenen Sommer an den Umsätzen des Jahrhundertsommers 2015 messen musste, sondern für unsere Gesellschaft als Ganzes.

Terroranschläge, politische Umbrüche und steigende Unsicherheit haben weltweit Schlagzeilen gemacht und nicht nur Europa in seiner Gesamtheit, sondern auch Österreich vor Zerreißproben gestellt. Der nicht enden wollende Wahlkampf um das Präsidentschaftsamt war dabei nur ein Symptom von vielen, das aufgerissene Gräben in unserer Heimat aufgezeigt hat.

 





Editorial 2016 4

Doch gerade fordernde Jahre zeigen uns unsere Potentiale auf. Österreich hat sich letztlich mit klarer Stimme für einen pro-europäischen Weg ausgesprochen, der gerade für uns Wirtschaftstreibende bestärkend ist. Unsere Branche konnte trotz des schwachen Sommers mit einer Vielzahl an Innovationen und hoher Flexibilität das Jahr zufriedenstellend abschließen.

Die Getränkebranche wird sich auch 2017 mit einem fordernden Umfeld konfrontiert sehen, politisch, wirtschaftlich und sozial. Mit gewohnter Innovationsstärke und Anpassungskraft können wir jedoch auch den kommenden Herausforderungen mutig und entschlossen entgegentreten.

 

 

 

pdfEditorial_2016-4.pdf